Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

29.01. 2019 Alter: 296 Tage

Angebot „Töpfern“

Von: Elisabeth Natale
Am Buß-und Bettag 2018 gab es unter anderem das Angebot „Töpfern“
Mit viel Spaß beim Töpfern.

Um 8.30 kamen die Kinder mit den Bussen an.  Ab 9 Uhr gab es  in den Räumen der TG 11 erst einmal ein gemütliches Frühstück mit Cornflakes und Marmelade Semmeln.

Anschließend konnten die Kinder spielen, malen und Musik hören.
Zum Mittagessen gab es Wiener Würstchen und Semmeln.
Alle Kinder waren schon sehr gespannt, wann es denn endlich mit dem Töpfern losgeht.

Wir fuhren mit der S-Bahn  eine Station  nach Lohhof.
Direkt an der S-Bahn Station befindet sich die Werkstatt der Töpfer Meisterin Hannelore.

Sie hatte bereits für jedes Kind einen Platz vorbereitet und schon ging es los. Jeder bekam einen Ton- klumpen und daraus formten die Kinder Kugeln, Würste oder Schnecken. Oder der Ton kam in eine Schale  und wurde glatt gestrichen. Hannelore half allen Kindern. Dann wurde das Ganze gestürzt und wir hatten eine eigene Schale getöpfert. Alle waren sehr eifrig dabei, hatten Spaß und waren am Ende stolz auf ihre Werke.

Die Kinder durften sich noch die Farbe für ihre Schalen aussuchen und Hannelore hat versprochen, die Schalen zu glasieren und zu brennen, dies dauert ungefähr 2 Wochen.  Dann werden wir unsere glasierten Werke bekommen und können sie unseren Eltern zu Weihnachten schenken.
Wieder in der TG 11 angekommen, gab es noch Plätzchen und Kakao und schon war der Tag vorbei

…ganz konzentriert.
…und es gibt viel zu lachen.
Töpfern macht Spaß.
Eine Schale wird geformt.
Eine Schale wird ausgelegt.
Muster werden eingeritzt.
Ton kann auch ausgerollt werden.
Fast sind wir fertig.