Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

Pädagogische Ziele

 

Beziehungsfähigkeit

Ein wesentliches Merkmal der Hortarbeit ist die Chancen der Kinder vielfältige Beziehungen in der Gruppe zu knüpfen und aufrecht zu erhalten. Die Vielfältigkeit der Herkunft der Kinder fordert und fördert das Sozialverhalten des Einzelnen. Sie werden dadurch aufgeschlossen und lernen, das Anderssein der Mitmenschen zu akzeptieren und zu tolerieren.

Innerhalb des integrativen Hortes, wie auch im Umgang mit den Kindern der heilpädagogischen Einrichtungen des SBZ, lernen die Kinder Behinderungen als Besonderheit zu akzeptieren und Rücksicht darauf zu nehmen; zugleich erfahren sie auch die Bereicherung im Umgang mit Kindern mit besonderen Fähigkeiten.

Selbstständigkeit

Für ebenso wichtig erachten wir die Erziehung der Kinder zur Selbstständigkeit. So sollen die Kinder z.B. lernen, verantwortlich mit sich und den anderen umzugehen und die Konsequenzen aus ihrem Verhalten zu tragen. Aus diesem Grund greifen wir z. B. auch nicht sofort in jeden Konflikt ein. Vielmehr zeigen wir den Kindern Wege auf, wie sie diese aus eigener Kraft, aber gewaltfrei lösen und so aus Auseinandersetzungen etwas lernen können.

Wir unterstützen die Kinder auf ihrem Weg zu mehr Selbstständigkeit, indem wir ihnen schrittweise mehr Freiheit und Verantwortung übergeben, sie in ihren Leistungen bestärken und ihnen Mut für selbstständiges Entscheiden und Handeln geben.

Leistungsfähigkeit

In der Hausaufgaben- und Lernzeit werden die Kinder angeleitet sich mit dem lernenden Schulstoff auseinanderzusetzen und darin unterstützt sich diesen anzueignen („Lernen lernen“); hierbei wird auf die Förderung von Sprach- und Medienkompetenz geachtet, etwa durch die Bereitstellung von Sprachvorbildern und von Büchern, Hörspielen etc.

Neben der schulbezogenen Förderung und nicht weniger wichtig als diese, werden die Kinder vor allem darin unterstützt ihre Begabung zu entdecken und ihre Fähigkeiten weiter zu entfalten und so Leistungen zu erzielen, auf die sie stolz sein können.

Zugleich werden die Kinder darin unterstützt Schwierigkeiten zu überwinden und sich von Niederlagen nicht entmutigen zu lassen.