Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

Treffpunkt SBZ

11.10. 2013 Alter: 6 Jahre

„30-jähriges Bestehen des Sehbehinderten- und Blindenzentrums in Unterschleißheim“

Von: Sarah Pawlik
Mit zahlreichen Gästen, darunter auch die Laudiatoren, der Regierungspräsident Christoph Hillenbrand, der Bezirkstagspräsident Josef Mederer, der Ministerialrat Erich Weigl und die Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Irmgard Badura, eröffnete das Sehbehinderten- und Blindenzentrum seine Feierlichkeiten anlässlich seines 30-jährigen Bestehens in der Stadt Unterschleißheim.

Eine besondere Freude war es uns, den Altbürgermeister Rolf Zeitler sowie den amtierenden Bürgermeister, Christoph Böck als Vertreter der Stadt Unterschleißheim begrüßen zu dürfen. Mit bunt geschmückten Luftballons und dem klangvollen Spiel einer Drehorgel wurde jeder Gast begrüßt.

Unsere Direktorin, Frau Hildegard Mayr und die Vereinsvorsitzende, Frau Elisabeth Setzer, berichteten zum Beginn der Feierlichkeiten über die Entstehung und Entwicklung der Einrichtung in der Stadt Unterschleißheim:

Im August 1980 erfolgte der erste Spatenstich und im September 1983 konnten 146 Kinder und Jugendliche, sowie Lehrer und Erzieher in die neuen Gebäude einziehen. Entstanden sind Gebäude, deren Gliederung an eine dorfähnliche Struktur erinnern und damit eine besondere Atmosphäre der Geborgenheit schaffen. Der Architekt, Alexander Pagenstecher erhielt dafür den 1. Preis des Landeswettbewerbes für Wohnungsbau.

Weitere Aus- und Umbaumaßnahmen wurden notwendig, als im Jahre 2000 die sechsstufige Realschule eingeführt und Kindern der Landesschule für Blinde im SBZ ein neues Zuhause gegeben wurde. Zwei imposante Türme prägen nun seit 2007 das Stadtbild von Unterschleißheim und wurden zum unübersehbaren Erkennungsmerkmal unserer Einrichtung.

Heute werden über 220 Kinder und Jugendliche im Sehbehinderten- und Blindenzentrum beschult und betreut, über 400 weitere als sogenannte Mobilbetreute in der Frühförderung und dem MSD.
Wir freuen uns sehr, dass wir seit September 2012 auch drei integrative Hortgruppen mit 75 Plätzen im „Edith-Stein-Hort“ anbieten können.

Musikalisch untermalt wurde der Festakt von Schülerinnen und Schülern des Unterstufenchors, des Oberstufenchors, der Cajon-Gruppe der Realschule und einigen Solistenstücken, die mit wunderbaren Klängen das Fest bereicherten.

Im Anschluss daran wurde in einem eigens dafür aufgebauten Zelt für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt und ein buntes Rahmenprogramm für Kinder
geboten, wie Kinderschminken und verschiedene Spiele.

Eine Fotoausstellung mit entsprechenden Texten und ein Film informierten über die vielfältigen Aufgaben und Leistungen des Sehbehinderten- und Blindenzentrums und wurden für alle Gäste und Mitarbeiter im Pater-Delp-Haus vorbereitet.

Ein ganz besonders inniger Dank geht sowohl an die Stadt Unterschleißheim als auch Pater Friedrich Setzer SJ, durch dessen Einsatz und Hingabe und unermüdliches Wirken es das Sehbehinderten- und Blindenzentrum hier in Unterschleißheim nicht gäbe.