Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

18.07. 2018 Alter: 150 Tage

mini.musik e.V. begeistert die Grundschüler des SBZ bei einem Mitmachkonzert

Von: Annette Göbel
Am sonnigen Montag des 09. Juli 2018, am Ende eines ereignisreichen und anstrengenden Schuljahres, wurden die Kinder von der SVE-Gruppe bis zur Klasse 3 der Grundschulstufe der Edith-Stein-Schule zu einem ganz besonderen Konzert in den tollen Theatersaal im Südturm des SBZ eingeladen.
SVE-Kinder beim Konzert

Unter der lebendigen und einfühlsamen Moderation von Uta Sailer, der Mitgründerin von mini.musik e.V. und Moderatorin bei BR Klassik beim Bayerischen Rundfunk in München, wurden die Kinder zum Mitmachen eingeladen, durch gestische Begleitung der einzelnen Musikwerke, einen Zauberspruch, das Singen eines Liedes und der spannenden Rahmenhandlung des Konzertes „Aus dem Tagebuch einer Fliege“.

Und dies ließen sich die annähernd 70 Kinder nicht zweimal sagen. Mit der Fliege Fritz und dem blinden Jungen Louis durchlebten sie im Konzert so manches Abenteuer. Louis und Fritz werden im Verlauf der Geschichte dicke Freunde und machen sich zum Beispiel auf zu einer fetzigen Spritztour auf dem dicken Brummer namens Harry Davidson - ein wilder Ritt durch die Lüfte! Am Ende geht’s dann zur super „Fliegen Fladen Fete“ - einem Fest der Fliegen mit einem riesen Kuhfladen als Attraktion!

Aber was wäre ein Konzert ohne die Musik, die Musiker und ihre Instrumente? Im Kinderkonzert lernten die Kinder auch die beiden hervorragenden und sympathischen Bratschisten Charlotte Walterspiel und Gunter Pretzel kennen. Beide Musiker sind seit mehreren Jahrzehnten in der internationalen Musikwelt unterwegs und gefragt. Die stilistische Bandbreite von Bratschen fristet bis heute in der Musikwelt ein Schattendasein. Doch Bratschen sind ihren heller klingenden Geschwistern, den Geigen, absolut ebenbürtig.

Die Musik des Kinderkonzertes „Aus dem Tagebuch einer Fliege“ umfasst mehrere Jahrhunderte und vermittelt so einen lebendigen Eindruck über Meisterwerke vom Barock bis heute. Zeitgenössische Musik, die heutzutage nur selten im Rahmen von Kinderkonzerten zu erleben ist, ist hier fester Bestandteilt und zeigt den Kindern, dass „Komponieren“ auch heute noch aktuell ist und nicht alle Komponisten schon tot sind.

Am Ende des Konzertes wurden die Kinder dann auch noch eingeladen die Bratschen aus der Nähe zu betrachten, erspüren und zu erproben, und konnten so den beiden Künstlern dabei ganz nahe kommen. Auch die Lehrerinnen waren ganz verzaubert und begeistert von diesem einzigartigen Konzert, das durch die Spende eines Ehepaares für die Zuhörer kostenlos war. Ein herzliches Dankeschön dafür aus dem SBZ!

Die Musiker
Die Kinder dürfen die Instrumente anfassen