Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

21.07. 2017 Alter: 90 Tage

Abschlussfeier von der Edith-Stein-Schule

Von: Sandra Butscher
21.07.2017, Sehbehinderten- und Blindenzentrum (SBZ) in Unterschleißheim: In einer festlichen Zeugnisfeier wurden zum Schuljahresende 20 Realschüler und 13 Absolventen der Mittelschule verabschiedet.
alle Abschlussschüler mit ihren Klassenlehrern und Schulleitern
10. Klassen der Realschule mit ihren Klassenlehrern und Schulleiter
9. Klassen der Mittelschule mit ihren Klassenlehrern und Schulleiterin
Real Voices, Realschulchor

Direktorin Frau Hildegard Mayr beglückwünschte alle Schülerinnen und Schüler zu ihrem bestandenen Abschluss mit einem lustigen Gedicht von Horst Winkler. Im Lauf ihrer Rede brachte sie diese durch einige Fragen dazu, ein wenig über die vergangenen Schuljahre nachzudenken. Sie dankte der Schulleitung, den Lehrern, Erziehern, Eltern und den Elternbeiräten, dass sie die jungen Menschen bis zum heutigen Tag immer unterstützt hatten. Ihre Rede beendete die Direktorin, indem sie den Schülern noch einen wunderschönen, irischen Segenswunsch mit auf ihren Weg gab. Dieser begann mit folgenden Worten: „Deine Hände mögen stets ihr Werk finden und immer eine Münze in der Tasche, wenn du sie brauchst“. Er endete mit dem Wunsch: „Gott möge dein Herz erfüllen mit Freude und glücklichem Sinn“.

Die Elternbeiräte verglichen die Schulzeit und das weitere Leben mit vielen Schritten auf einem Weg und wünschten den Abschluss-Schülern mit einem Segenslied alles Gute.

Verschiedene Schülerinnen und Schüler hielten sehr beeindruckte und unterhaltsame Reden, die mit Anekdoten aus ihrem Schulleben gespickt waren.

Realschulleiter Frank Kuroschinski betonte, dass die Zeugnisse aller Realschüler eine 2 oder eine 1 vor dem Komma vorweisen können. Der beste Schüler kann sich sogar über einen Notendurchschnitt von 1,42 freuen. 10 dieser erfolgreichen Realschüler werden die FOS besuchen, 6 eine Ausbildung beginnen und 2 auf die Fachakademie gehen. Herr Kuroschinski überbrachte, neben seinen Glückwünschen  zum Abschied, seinen Schützlingen noch die Botschaft,  sich nicht nach dem Motto „Alles gut“ zu verstellen, sondern auch in ihren sozialen Kontakten „nach Tiefe und Ehrlichkeit“ zu suchen.

Schulleiterin Frau Maria Setzer vom Förderzentrum (Mittelschule) verglich die Abschiedsfeier mit einem Richtfest, bei dem gefeiert wird, „wenn der Dachstuhl errichtet ist“. Wenn der „Bauabschnitt Schule“ nun beendet sei, ginge es mit dem „Außen- und Innenausbau“ weiter. Mit dieser Metapher verwies Frau Setzer auf die nun bevorstehende Ausbildung oder schulische Weiterbildung. Passend zu dem Bild gab sie den Schülern mit einem „Richtspruch“ noch Gottes Segen mit auf ihren Weg.

Alle 13 Schulabgänger haben den Abschluss der Mittelschule geschafft, davon 7 Schüler zusätzlich den Qualifizierten Abschluss der Mittelschule (QA) erreicht. Der beste QA-Abschluss konnte sich über einen Notendurchschnitt von 2,0 freuen.

Durch das Programm führte den ganzen Abend Herr Stefan Braun, Klassenleiter der 10b. Umrahmt wurde der Abend von Musikbeiträgen von Schülern, darunter auch ein ehemaliger Schüler, sowie Lehrern und einem Erzieher. Bevor die Feier mit einem gemeinsamen Sektempfang und Essen ausklang, betonte Frau Direktorin Hildegard Mayr nochmals wie stolz alle, die heute ihre Abschlusszeugnisse bekommen hatten, auf sich sein können.

Begrüßungsrede vo Frau Direktorin Hildegard Mayr
Frau Direktorin Hildegard Mayr bei der Verabschiedung der Ersatzmitglieder des Elternbeirats
My heart will go on
Grußworte der Elternvertretungen
Triumphmarsch
Klasse 10a
Klasse 10b
Wonderwall
9. Klassen
Sowieso