Sehbehinderten- und Blinden-Zentrum Südbayern

Impressum
Datenschutz

Hauptnavigation

Unterthemennavigation

29.01. 2018 Alter: 202 Tage

„Cowboys im Orient“ Konzert im Dunkeln mit dem Trio Zahg und Schülern des SBZ

Von: Angelika Eschkötter
Am 19.12.2017 fand in der „Blackbox“ im Münchner Gasteig ein Konzert im Dunkeln mit dem Trio Zahg statt, an dem Schülerinnen und Schüler des SBZ beteiligt waren.
Laura und Philipp


In den Wochen davor hatten die Schüler sich im Musikunterricht mit der Musik des Trios vertraut gemacht und Ideen zu einem Begleittext entwickelt. Einen Bogen zu spannen über Musiktitel mit so exotischen Titeln wie „Fango“ oder „Wurzrohr“ war dabei zunächst für die Schülerinnen und Schüler der 7a der Realschule nicht leicht gewesen. Die Jazzmusik war bei den Jugendlichen dagegen sofort gut angekommen und inspirierte sie zu vielen originellen Ideen, obwohl dieser Musikstil ihren Hörgewohnheiten eher nicht entsprach. Es gelang dann gemeinsam mit den Musikern Matthias Fischer und Tobias Reinsch auf sehr humorvolle Art eine musikumspannende Geschichte zu entwerfen, in der z.B. auch Cowboys im Orient auftauchen durften.

Mit dem Satz „...wie Sie sehen, sehen Sie nichts“ wurden die Zuhörer bei der Aufführung kurz vor Weihnachten im Münchner Gasteig auf das Kommende eingestimmt. Das Konzert fand nämlich - abgesehen von der obligatorischen Notbeleuchtung - überwiegend im Dunkeln statt. Zwischen den einzelnen Musikstücken der Band wurden Philipp und Laura, die den Lesepart der verbindenden Texte übernahmen, sanft angeleuchtet. Die Schüler zeigten ihre Lesekunst in der Brailleschrift, während die Musiker ihre originellen und hochklassigen Jazzstücke präsentierten.

Eine ungewöhnliche, aber gelungene Präsentation, darüber war sich auch das Publikum einig, das hörbar emotional mitging, und sich auch im Nachhinein positiv äußerte.

Auch der Bayerische Rundfunk würdigte dieses gelungene Experiment am folgenden Tag in einem Beitrag, der in der unten beigefügten Datei zu hören ist.